Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Tipps und Fragen, Reiseberichte, Sehenswürdigkeiten, Städte etc.
joe100
Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 11.10.2004, 17:52
Wohnort: nrw, Deutschland

Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von joe100 »

Moin,
Zwischenzeitlich ist ja Hauseigentum, so wie Bootsliegeplatz oder Festcampingplatz, aus der Liste der berechtigten Einreisegründe für nicht Schleswig-Holsteiner gestrichen worden.
Eine wirkliche Detailinfo warum und wieso habe ich im Netz nicht gefunden.
Bin deswegen ein wenig bang, dass ich ebenso nicht finde, wenn ich wieder einreisen darf.
Deswegen meine Bitte. Wenn jemand was hört bitte link hier posten.

Danke
Dieter
MagicMatthes

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von MagicMatthes »

Hier gibt es aktuelle Infos auf deutsch "fast" aus erster Hand:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/211724

Newsletter abonnieren, kommt alle paar Tage bei den kleinsten Änderungen:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/newsletter
Axel Finger
Mitglied
Beiträge: 1419
Registriert: 14.03.2003, 21:27
Wohnort: meist Bielefeld, gerne öfter Houstrup
Kontaktdaten:

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von Axel Finger »

Einfach mit dem A... zu Hause bleiben, bis offiziell wieder geöffnet wird und nicht nach nem Schlupfloch suchen! :!:
Frei nach Die Ärzte:
"Ich will zurück nach Houstrup Strand"
Lippe 1
Mitglied
Beiträge: 1543
Registriert: 06.04.2005, 09:12
Wohnort: 32791 Lage

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von Lippe 1 »

....genau!! Den Beitrag von Axel Finger kann ich nur voll unterstreichen.
Grüße aus Lippe
Günter
gerdson
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von gerdson »

Anerkennungswürdig sind im Moment
- Har arbejde i Danmark (arbeitet in DK)
- Skal levere varer eller tjenesteydelser ind i eller ud af Danmark (Lieferung von Waren oder Dienstleistungen)
- Er sømand, besætningsmedlem på fly, diplomat o.l. (Seemann, Besatzungsmitglied eines Flugzeuges, Diplomat o.ä.)
- Er ægtefælle, kæreste, forælder mv. til en person, der bor i Danmark (Ehepartner, "Verlobter", Eltern etc einer Person, die in DK wohnt)
- Skal udøve samværsret med mindre-årige børn (Besuchsrecht minderjähriger Kinder)
- Er primær omsorgsperson for mindre-årige børn (Hauptbezugsperson minderjähriger Kinder)
- Er familie eller kæreste til alvorligt syge eller døende personer i Danmark (Familienangehörige oder "Verlobte" von ernsthaft erkrankten oder sterbenden personen in Dänemark)
- Skal deltage i dit kommendes barn fødsel (Beisein bei anstehender Geburt eines eigenen Kindes)
- Skal deltage i et igangværende behandlingsforløb hos sundhedsmyndig-hederne (Laufende medizinische Behandlung)
- Skal deltage i en begravelse (Teilnahme Begräbnis)
- Skal deltage i en retssag (Teilnahme Rechtsverfahren)
*) "Kæreste" habe ich hier als "Verlobte" übersetzt, tatsächlich ist das aber genauso ein "Lebenspartner". Tinder-Dates zählen jedenfalls nicht dazu, auch wenn man es wörtlich auch mit "Liebhaber" übersetzen könnte. :wink:
Dies gilt für Ausländer ohne Wohnsitz in DK, für Anwohner der Grenzregion / S-H gibt es als weitere Ausnahme, dass sie auch OHNE Vorliegen eines solchen Grundes einreisen dürfen - dann aber mit aktuellem Corona-Test, der nicht älter als 24h ist.

Von Kontrolle oder Wartungsarbeiten an Ferienhäusern, Booten oder Wohnwagen steht hier nichts, von Urlaub ganz zu schweigen. Also - Geduld ist gefragt. Die Zahlen in DK gehen im Moment deutlich zurück, und wenn wir Glück haben kannst Du in ein paar Wochen wieder einreisen.
Klitrose
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 17.09.2019, 09:52

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von Klitrose »

@Axel Finger und Lippe 1

Joe100 hat nicht nach einem Schlupfloch gefragt, um gegen geltende Regeln zu verstoßen, sondern um Info gebeten, falls sich etwas ändert an den Regeln.

Daher finde ich Euren belehrenden Ton absolut unangemessen.

Wenn man eine eigene Immobilie in DK hat, ist es wohl nicht unverschämt, wenn man auch mal nachsehen möchte, ob alles ok ist.
Wir durften letztes Jahr drei Monate lang ohne jede Vorankündigung nicht zu unserem Haus, während wir mehrfach in der regionalen Zeitung von Einbrüchen in Sommerhäuser gelesen haben. Kein gutes Gefühl.
joe100
Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 11.10.2004, 17:52
Wohnort: nrw, Deutschland

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von joe100 »

Danke für eure qualifizierten und unqualifizierten Beiträge.

Ihr braucht euch nicht weiter bemühen. Bin am Sonntag grad nach 8 Wochen Aufenthalt nach D gefahren und werde zu gegebener Zeit direkt die Hotline der Politi anrufen, wenn ich wieder in mein Haus möchte

Schlupflöcher oder ähnliches brauche ich nicht. Wenn es wieder zulässig ist, fahre ich um mein Eigentum zu nutzen und zu pflegen.

Wird wohl wie im letzten Jahr laufen, dass zunächst wieder Hauseigentümer, Bootsanlieger, Dauercamper oder Pferdebesitzer mit Stallplatz in DK einreisen dürfen.
joe100
Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 11.10.2004, 17:52
Wohnort: nrw, Deutschland

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von joe100 »

Ich hätte evtl ergänzen sollen.
Ich spreche und verstehe dänisch. Die Liste der anerkennungswürdigen Gründe kenne ich natürlich.
Nur sind eben aus dieser Liste Hauseigentümer irgendwann im Januar verschwunden, ohne dass es kommuniziert wurde. Und dazu suchte ich einen entsprechenden Link.
Aber wie gesagt, nicht weiter bemühen und auf gar keinen Fall aufregen. Ist nicht gut fürs Herz.
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 05.08.2017, 21:52

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von Aalwurst »

Hallo Joe 100,
das gilt seit dem 09.01.2021, 17:00 und wurde auch am 09.01.2021 verkündet:

https://www.justitsministeriet.dk/press ... l-danmark/



Die präzisen Details wurden dann tatsächlich erst am 11.01.2021 veröffentlicht:

https://www.justitsministeriet.dk/wp-co ... januar.pdf
Beste Grüße
von der Aalwurst
joe100
Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 11.10.2004, 17:52
Wohnort: nrw, Deutschland

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von joe100 »

https://trm.dk/media/5096/pjece_rejsere ... vfinal.pdf

Hier die offizielle Info, dass Hausbesitz vorübergehend nicht mehr als Einreisegrund gilt.
joe100
Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 11.10.2004, 17:52
Wohnort: nrw, Deutschland

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von joe100 »

Hat sich heute nix geändert. Bis zum 05.04. mindestens.
Aber wenigstens Ejendomsskat durfte ich heute überweisen.
Glücklicherweise habe ich dänische Freunde vor Ort die nach unserem Haus sehen, es lüften und pflegen.
NTC
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von NTC »

joe100 hat geschrieben: 24.02.2021, 19:09 Hat sich heute nix geändert. Bis zum 05.04. mindestens.
Aber wenigstens Ejendomsskat durfte ich heute überweisen.
Glücklicherweise habe ich dänische Freunde vor Ort die nach unserem Haus sehen, es lüften und pflegen.
Moin Joe,

Ich habe auch ein Ferienhaus in DK, komme aber aus Schleswig-Holstein, kann also hin. Aber auch das ist mit Extrakosten (Test) und Einschränkungen (Quarantäne) verbunden. Ich habe von einem Dänen gehört, dass es in DK unter den Politikern sehr "lautstark" diskutiert wurde, ob man die Eigentumbesitzer, speziell Eigentümer von Immobilien, sozusagen "aussperren" darf und trotzdem schön Steuern kassiert. Habe aber im Internet leider nichts dazu gefunden, wo man eventuell eine Sondererlaubnis bekommen könnte, bzw. eine anteilige Steuerrückzahlung beantragen könnte.
Letztlich geht es ja auch darum, mal nach dem Rechten sehen zu können oder als es so kalt war durchzuheizen und nicht unbedingt in diesen Zeiten dort Urlaub zu machen.

VG NTC
Klitrose
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 17.09.2019, 09:52

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von Klitrose »

Hallo NTC,

uns geht es genauso, sommerhusejer+ wohnsitz SH, aber 10 Tage Quarantäne sind mir zuviel. Und man kann zwar mit einem PCR Test verkürzen, aber dafür muss man in eines der Testcentren, die natürlich in größeren Städten liegen. Und bei dem aktuellen Ausbruch in Kolding will ich derzeit ehrlich gesagt nicht in ein städtisches Testcenter, wo viele Menschen sind, die sich krank fühlen....
Die Inzidenz bei unserem sommerhus liegt unter 20, da mache ich mir wenig Sorgen.

Ich würde auch gern nach dem Haus sehen, weil unser Außenwasserhahn beim Frost kaputtgegangen ist. Die Nachbarn haben das nach 2 Tagen bemerkt und glücklicherweise das Wasser abgedreht, aber ein paar tausend Liter sind da durchgerauscht...
Zum Glück nur draußen, drinnen soll alles ok sein.

Ich habe wirklich viel Verständnis für die vorsichtige Politik der Dänen, aber so langsam reicht es. Es gibt ca. 3000 ausländische Hausbesitzer, dass die nun soviel ausmachen sollen, ist absurd. Das ist reine Symbolpolitik.
Vor allem stellt sich die Frage, was machen denn die „gefährlichen“ Hausbesitzer?
Was man eben so macht im Ferienhausurlaub...hat ja letzten Sommer bei voller Belegung mit Touristen auch nicht die Zahlen hochgetrieben.
Aber wenn die Schweden zum Shoppen und Feiern nach Kopenhagen kommen, hat das Inzidenzen von 600 in der Region verursacht.
Aber das war ja ok, waren ja keine ausländischen Hausbesitzer .

NTC, wo hast Du das mit den zweifelnden Politikern entdeckt?
Also wenn hier andere Hausbesitzer sind , die auch gerade freudig die erste Skat-Rate überwiesen haben und so langsam genervt sind, meldet euch gern per PN bei mir.Vielleicht kann man gemeinsam eine Petition schreiben.
NTC
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von NTC »

Hallo Klitrose,

wir haben unser Haus in Nordjütland und da kann man z.B. auch in Brovst (kleiner Ort) testen lassen. Da ist nur ca. 20min von unserem Haus entfernt.
Das mit dem Zweifel der dänischen Politiker habe ich leider nirgendwo lesen können. Das hat mir ein Däne gesagt, der in Dänemark lebt. Da gab es wohl eine Diskussion, ob es nicht ein triftiger Grund ist, Immobilien zu besitzen und nach dem Rechten zu sehen. War ja auch zuerst mit auf der Liste und wurde dann überraschender Weise als triftiger Grund gestrichen. Wie gesagt, im Internet konnte ich darüber aber leider nichts finden und leider auch nicht, wo man sich wegen der Skat beschweren kann.

Mit Wasser im Winter ist immer so ne Sache. Bei uns fiel einfach so die Gastherme aus. Zum Glück haben wir jemanden vor Ort der wöchentlich mal kurz vorbei schaut. Der konnte die Therme wieder starten, aber das Wasser in den Heizkörpern war teilweise schon gefroren. Zum Glück ist alles heil gebleiben.

Leider macht Deutschland es ja nicht wirklich besser als Dänemark. Auch bei Rückkehr ist wieder Quarantäne angesagt und sogar 14 Tage und man kann erst nach 5 Tagen verkürzen. Man stelle sich vor, man fährt zum Haus, um nach dem Rechten zu schauen, bleibt dort 3 Tage, und somit in Quarantäne fährt dann wieder nach Hause und muss wieder mindestens 5 Tage in Quarantäne. Jemand, der aber Angehörige in Dänemark besucht und somit nachweislich Kontakt hat, darf 72 Stunden dort bleiben und muss bei Rückkehr nicht in Quarantäne! Macht alles nicht wirklich Sinn.
Ich wünschte mir da wirklich ein bisschen mehr Kooperation zwischen beiden Ländern.
Die Dänen beschweren sich, meiner Meinung nach zurecht über Schweden, dass die dänischen Ferienhausbesitzer nicht ins Land lässt, machen es aber letztlich mit den Deutschen Besitzern nicht besser. Kommt man nicht aus SH, kommt man mit dem Grund Ferienhaus nicht sein.
Diese ganze Corona-Krise nervt nur noch und zeigt grenzübergreifend sind wir noch sehr weit von einem gemeinsamen Europa entfernt. Anstatt zusammen Lösungen zu finden, denkt jedes Land dann doch zuerst nur an sich. Aber das ist ja selbst in Deutschland nichst anderes, wenn man auf die einzelnen Bundesländer schaut. Einfach nur traurig.

VG NTC
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Hauseigentümer - Einreise für nicht SH Bewohner

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Klitrose hat geschrieben: 26.02.2021, 10:00 Hallo NTC,

uns geht es genauso, sommerhusejer+ wohnsitz SH, aber 10 Tage Quarantäne sind mir zuviel. Und man kann zwar mit einem PCR Test verkürzen, aber dafür muss man in eines der Testcentren, die natürlich in größeren Städten liegen. Und bei dem aktuellen Ausbruch in Kolding will ich derzeit ehrlich gesagt nicht in ein städtisches Testcenter, wo viele Menschen sind, die sich krank fühlen....
Die Inzidenz bei unserem sommerhus liegt unter 20, da mache ich mir wenig Sorgen.

Ich würde auch gern nach dem Haus sehen, weil unser Außenwasserhahn beim Frost kaputtgegangen ist. Die Nachbarn haben das nach 2 Tagen bemerkt und glücklicherweise das Wasser abgedreht, aber ein paar tausend Liter sind da durchgerauscht...
Zum Glück nur draußen, drinnen soll alles ok sein.

Ich habe wirklich viel Verständnis für die vorsichtige Politik der Dänen, aber so langsam reicht es. Es gibt ca. 3000 ausländische Hausbesitzer, dass die nun soviel ausmachen sollen, ist absurd. Das ist reine Symbolpolitik.
Vor allem stellt sich die Frage, was machen denn die „gefährlichen“ Hausbesitzer?
Was man eben so macht im Ferienhausurlaub...hat ja letzten Sommer bei voller Belegung mit Touristen auch nicht die Zahlen hochgetrieben.
Aber wenn die Schweden zum Shoppen und Feiern nach Kopenhagen kommen, hat das Inzidenzen von 600 in der Region verursacht.
Aber das war ja ok, waren ja keine ausländischen Hausbesitzer .

NTC, wo hast Du das mit den zweifelnden Politikern entdeckt?
Also wenn hier andere Hausbesitzer sind , die auch gerade freudig die erste Skat-Rate überwiesen haben und so langsam genervt sind, meldet euch gern per PN bei mir.Vielleicht kann man gemeinsam eine Petition schreiben.

Nur zur Info

Es wird an der Grenze NUR Kontrolliert ob man den trifftigen Grund zur Einreise und den negativen Test hat.

Man muss NICHT - wie ein Deutschland - ein Formular ausfüllen oder angeben, wo man in Karantäne geht. Es gibt auch keine Kontrollen ob die Karantäne eingehalten wird von den Gesundheitsämtern oder von der Polizei..... 8)
Antworten