Auswandern mit Kindern/deutsche Schule

Fragen und Tipps: Bürokratie, dänisches Recht, usw.
Antworten
FünfplusEins
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2021, 18:58

Auswandern mit Kindern/deutsche Schule

Beitrag von FünfplusEins »

Hallo liebe Foristen,
ich bin schon eine Weile als Gast hier im Forum unterwegs und habe bisher schon viele Informationen sammeln können. Eines meiner Anliegen konnte ich bisher noch nicht klären, deshalb möchte ich einen Beitrag verfassen. Sollte es das Thema schon irgendwo geben und ich es nur übersehen habe, freue ich mich über einen Hinweis. Nun mein Anliegen.
Mein Mann und ich tragen uns mit dem Gedanken, nach Südjütland auszuwandern. Wir arbeiten beide in Flensburg, unsere Kinder (1,3,5) sollten nach einem Umzug (Zielregion Pattburg, Kollund, Gråsten) aber auf jeden Fall in Dänemark betreut werden. Nun stellt sich die Frage, ob es sinnvoller ist, sie im dänischen System anzumelden oder in deutschen Kindergärten bzw. Schulen in Dänemark. Da wir einen Umzug sorgfältig planen wollen, haben wir allerdings das Problem, dass unser ältester Sohn ab dem Sommer schon in die Vorschule gehen müsste.
Gibt es hier Familien, die aus persönlicher Erfahrung von den deutschen Schulen und Kindergärten in Dänemark berichten können? Oder ist eine andere Familie mit so kleinen Kindern ausgewandert und kann ein wenig über den Einstieg in das dänische Bildungssystem berichten? Besonders interessiert uns hier natürlich die anfängliche Sprachbarriere.Wir überlegen auch, ob Sprachunterricht für so kleine Kinder vorab Sinn macht. Bisher haben wir in unserer Verwandtschaft nur Erfahrungen mit dem dänischen Bildungssystem hier in Schleswig-Holstein gemacht, die durchweg positiv waren.
Lange Rede, kurzer Sinn- ich freue mich über Erfahrungen oder Hinweise!
Liebe Grüße von Jessica
Hey-Hey
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2019, 08:07

Re: Auswandern mit Kindern/deutsche Schule

Beitrag von Hey-Hey »

Hallo Jessica,

wir planen selbst dieses Jahr nach Dänemark umzuziehen und haben wahrscheinlich teilweise ähnliche Frage zu klären, wie ihr auch. Insofern kann ich dir von meiner Seite aus die Informationen schildern, die wir bisher zum Thema Bildung gesammelt haben.

Was die Frage betrifft, ob das Kind im dänischen System anzumelden oder in deutschen Schulen, so stellt sich für uns die Frage nicht (da es dort keine extra deutschen Schulen / Kindergärten gibt). Rein gefühlt kann ich nur sagen, dass ich persönlich die Kinder lieber in das dänische Schulsystem geben würde, zumindest wenn man plant ganz nach Dänemark auszuwandern. Gerade die Unterschiede im Schulsystem sind für uns ein wichtiger Beweggrund nach Dänemark auszuwandern - weil dänische Schulen in unseren Augen ein besseres Bildungskonzept verfolgen.

Was die Eingliederung betrifft, so stellt sich zwangsläufig das Problem der Sprache. Unsere Tochter wird dieses Jahr sechs Jahre alt, kommt also aus der Kita in die Grundschule. Auch wir hatten anfangs Furcht, dass dies für sie bedeuten würde, dass sie eventuell später eine Klasse nachholen müsste, weil sie erst die Sprache lernen muss.

Nach Kontaktaufnahme zu einer Behörde, die vor Ort dafür existiert, Einwanderung zu erleichtern und Einwanderern zu helfen, ist dies allerdings wohl kein wirkliches Problem.

Und zwar gibt es dort in der Nähe eine Extra-Schule, die darauf spezialisiert ist, die Kinder von Einwanderern aufzunehmen. Dort kommen Kinder in ihre entsprechenden Klassen, abhängig vom Alter, und lernen gleichzeitig die dänische Sprache und den Stoff für die jeweilige Klasse. Der Unterricht ist sprachlich speziell auf sie abgestimmt.

Wenn die Kinder dann sicher genug im Dänischen sind, um an eine normale Schule zu wechseln, bekommen die Eltern / Kinder entsprechend Bescheid. Dann können sie entweder an der Schule bleiben oder in eine Schule wechseln, die näher am Wohnort liegt.

Uns hat das ziemlich beruhigt, da es für uns jeden Druck (für die Kinder) herausnimmt. Unsere Tochter kann ganz in Ruhe die dänische Sprache lernen (sie lernt jetzt schon, kann Dino-Lingo für ihr Alter empfehlen) und die Schule wechseln, wenn sie soweit ist.

Ich würde mich an eurer Stelle informieren, ob es vielleicht vor Ort etwas ähnliches gibt? Und wie wäre das in einer deutschen Schule vor Ort - würde da das Kind nicht auch gleichzeitig dänisch als Schwerpunkt lernen?

Soweit, hoffe ich konnte etwas helfen,

herzliche Grüße,
Hey-Hey
FünfplusEins
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2021, 18:58

Re: Auswandern mit Kindern/deutsche Schule

Beitrag von FünfplusEins »

Guten Morgen Hey-Hey,
vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort.
Ich hatte bisher nur Kontakt mit dem Deutschen Sprachverein in Südschleswig, der für die deutschsprachigen Kitas und Schulen zuständig ist. Es ist so, dass zwar Deutsch die Hauptsprache ist, aber auch Dänisch gesprochen wird, da auch viele Kinder mit Dänisch als Muttersprache in den Einrichtungen sind. Dänisch wird auch ab der ersten Klasse unterrichtet. Die deutschen Schulen unterliegen in Dänemark dem dänischen Schulgesetz, wonach sie ähnlich gegliedert sind (Kita, Vorschule, Gesamtschule und dann eventuell Gymnasium).
Grundsätzlich sind wir auch der Ansicht, dass es sinnvoll ist, sich in das Bildungssystem des Landes zu begeben, gerade weil wir Erwachsene ja zunächst weiterhin in Deutschland arbeiten werden.
Ich hoffe sehr, dass sich im Laufe der Zeit die Möglichkeit ergibt, die möglichen Schulen persönlich zu besuchen; das würde mir vielleicht einige Sorgen nehmen. Auf jeden Fall nehme ich noch einmal den Tipp mit, mich direkt an die Einwanderungsbehörde zu wenden und genau dieses Thema anzusprechen.
Ich wünsche euch für eure Auswanderung alles Gute!
Beste Grüße von Jessica
A.Jack
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 18.01.2021, 20:37

Re: Auswandern mit Kindern/deutsche Schule

Beitrag von A.Jack »

Hej, Oh ha wie aufregend das alles ist. Ich habe mich im letzten Sommer in die Natur Dänemarks und in einen dänischen Mann verliebt. Ich denke jetzt immer ernsthafter darüber nach nach Dänemark zu ziehen. Nur allein der Gedanke daran lässt die Schmetterlinge fliegen.

Anyway, ich würde mit meinen beiden Kindern 4 und 12 Jahre nach Dänemark gehen und mich beschäftigt auch die Frage wie es wohl mit der Schule ist. Bei meiner Tochter 4 habe ich keine Bauchweh nur bei meinem Sohn mache ich mir Gedanken im Bezug auf die sprachlichen Probleme. Wobei ich noch viele weitere Hürden zu beschreiten habe, Job, Sprache ect. Muss mal gucken ob es einen Beitrag gibt der all diese Fragen beantworten kann.
Antworten