Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenommen

Handel, Karriere, Beruf, Branchen, Export, Import, Produkte, Messen, u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7135
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von 25örefan »

Ob sich das verbreitet?
Schweden lassen sich Mikrochips in die Hand implantieren.
Mit den darauf gespeicherten Informationen kann man sich also beispielsweise ausweisen, er ersetzt Zutrittskarten / Keycards (z.B. in Firmen oder Fitnesscentern) oder ermöglicht das Einloggen in diverse Online-Accounts sowie bargeldloses Zahlen.
https://www.mimikama.at/aktuelles/schweden-mikrochips/
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Insel Als, Mommark/ Insel Als
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben:Ob sich das verbreitet?
Schweden lassen sich Mikrochips in die Hand implantieren.
Mit den darauf gespeicherten Informationen kann man sich also beispielsweise ausweisen, er ersetzt Zutrittskarten / Keycards (z.B. in Firmen oder Fitnesscentern) oder ermöglicht das Einloggen in diverse Online-Accounts sowie bargeldloses Zahlen.
https://www.mimikama.at/aktuelles/schweden-mikrochips/
Derartiges gab es in den vergangenen Jahren bereits wiederholt anderenorts. So kann ich mich an einen Presseartikel vor einigen Jahren erinnern wo berichtet wurde, das ein britischer Pubbesitzer seinen Kunden anbot sich einen Bezahlchip implantieren zu lassen.

In der Tat ist es möglich, die Daten einer Giro- oder Kreditkarte auf einem NFC- bzw. RFID Chip zu speichen wie ihn heute praktisch jeder Hund unter der Haut trägt, natürlich mit anderen Informationen.
Utopie ist die Giro- oder Kreditkarte unter der menschlichen Haut seit mindestens zehn Jahre nicht mehr. Allerdings macht man ja nicht den zweiten Schritt vor dem ersten. Zunächst einmal dürfte es Ziel der Banken sein, das Bargeld abzuschaffen. Die skandinavischen Länder und Finnland sind ja mit geradezu euphorischem Eifer dabei.
Der Bezahlchip unter der Haut als Ersatz für die Karte oder das Smartphone kommt danach. Ganz sicher. Schweden ist da einer der Vorreiter. Da wird der Spruch „Nur Bares ist Wahres“ zunehmend zur Phrase.
Regenwald statt Recklinghausen!
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Ny Hinnerk »

Die Entwicklung geht aber bereits noch einen Schritt weiter. Vielleicht wird der implantierte Bezahlchip sogar übersprungen denn es zeichnet sich eine neue Entwicklung ab: Die bargeldlose Bezahlung mit Absicherung durch biometrische Daten. Die Absicherung könnte per Fingerabdruck, Gesichts- oder Irisscanner erfolgen. Erstaunlich ist, wie viele Menschen bereits heute die Bezahlung beispielsweise durch Iris-Scan tätigen würden. In Jordanien gibts das bereits.

Auch da werden uns die Dänen und die anderen technikaffinen Nordländer vorauseilen.

https://www.security-insider.de/jeder-z ... -a-804260/

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/di ... 06863.html
Regenwald statt Recklinghausen!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7135
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von 25örefan »

Corona beschleunigt die Abkehr vom Bargeld:
Das Zahlen mit Scheinen und Münzen beim Einkauf ist im Zuge der Coronakrise in Europa einer Studie zufolge deutlich unbeliebter geworden. „Die Vorliebe für Bargeld hat in einem Maße abgenommen, für das es sonst wohl eine Generation gebraucht hätte", heißt es in einer am Montag veröffentlichten Umfrage der ING Bank vom Mai in 13 europäischen Ländern.

Auch in Deutschland, wo Bargeld noch immer besonders hoch im Kurs steht, griffen in Folge der Krise gut die Hälfte der Befragten weniger bereitwillig zum Bargeld. Im Rest Europas treffe das sogar auf mehr als zwei Drittel der Befragten zu.
Quelle: Handelsblatt Online 19/10/2020
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Insel Als, Mommark/ Insel Als
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Ny Hinnerk »

Mittlerweile überwiegen selbst im ansonsten bargeldverliebten Deutschland an den Kassen der Supermärkte, Discounter, Kaufhäusern und Baumärkten bis hin zum Bäcker die Kartenzahlungen. Lt. Einer Studie des EHI Retail Institute wurden im vergangenen Jahr rund 60,5 Prozent aller Bareinkäufe mit Karte getätigt. Hinzu kommen da noch die bargeldlosen Zahlungen bei den online getätigten Einkäufen. Durch die Coronakrise hat dieser Trend nochmals einen sehr starken Aufschwung erfahren. Wie groß dieser ist wird erst Anfang nächsten Jahres bekannt sein. Das EHI-Institut ging bereits vor Corona davon aus, dass bis zum Jahr 2022 der Anteil von Kartenzahlungen auf knapp 60 Prozent des Gesamtumsatzes im stationären Einzelhandel ansteigen wird. Tatsächlich dürfte diese Zahl aufgrund Corona zu tief angesetzt sein.
Da ist es dann nur eine Frage der Zeit, wann das Bargeld schlichtweg zu teuer und letztlich abgeschafft wird.
https://lebensmittelpraxis.de/corona-up ... 46-01.html

Dennoch werden uns die nordischen Staaten beim bargeldlosen Zahlungsverkehr immer voraus sein. Dies dürfte u.a. darin begründet sein, dass z.B. die meisten Dänen so etwas wie die German Angst nicht kennen und blind dem technischen Fortschritt vertrauen. Wenn ich nur an die Einführung der in DK selbstverständlichen elektronischen Gesundheitskarte denke... Von der ist Deutschland dank seiner unzähligen Bedenkenträger noch weit entfernt.
Regenwald statt Recklinghausen!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7135
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von 25örefan »

Na Hinnerk schrieb
dass z.B. die meisten Dänen so etwas wie die German Angst nicht kennen und blind dem technischen Fortschritt vertrauen.
Ob „ blindes Vertrauen“ langfristig besser ist?
Ich glaube, ein gesundes Mittelmaß zwischen beiden Extremen kann nicht schaden. :idea:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Insel Als, Mommark/ Insel Als
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben: Ich glaube, ein gesundes Mittelmaß zwischen beiden Extremen kann nicht schaden. :idea:
Stimmt schon. Nur glaube ich, dass immer mehr Deutsche kein Auge für ein "gesundes Mittelmaß" mehr haben und zu Extremen neigen. Bei der Digitalisierung scheint mir das der Fall. In keinem anderen europäischen Staat wird die Digitalisierung und dazu zählt auch der bargeldlose Zahlungsverkehr von den Bürgern derart mißtrauisch beäugt wie in Deutschland. Mir ist kein anderes europäisches Land bekannt dessen Bürger derart viele Ängste und Vorbehalte gegenüber Kartenzahlung haben und die totale Kontrolle durch die Banken und den Staat fürchten. Ein weiterer Grund ist wohl auch der, dass der Deutsche mehr als Bürger anderer EU-Staauten ein Gewohnheitstier ist und sich im Gegensatz zu z.B. Nordländern nicht so leicht auf etwas Neuies einstellen kann oder will. Und dann wäre da noch der zunehmende Vertrauensverlust der Bürger gegenüber der Politik.

Bezahlst du denn schon die Brötchen beim Bäcker mit der Karte?
Regenwald statt Recklinghausen!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7135
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von 25örefan »

Ny Hinnerk fragt
Bezahlst du denn schon die Brötchen beim Bäcker mit der Karte?
Ja auch , aber ich mache aus Bargeld ja und Bargeld nein keine Religion.
Sowohl das eine als auch das andere sollte jedem ohne Vorbehalte selbst überlassen werden.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Insel Als, Mommark/ Insel Als
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

[/quote]
Mir ist kein anderes europäisches Land bekannt dessen Bürger derart viele Ängste und Vorbehalte gegenüber Kartenzahlung haben und die totale Kontrolle durch die Banken und den Staat fürchten. Ein weiterer Grund ist wohl auch der, dass der Deutsche mehr als Bürger anderer EU-Staauten ein Gewohnheitstier ist und sich im Gegensatz zu z.B. Nordländern nicht so leicht auf etwas Neuies einstellen kann oder will. Und dann wäre da noch der zunehmende Vertrauensverlust der Bürger gegenüber der Politik.

[/quote]

Doch. Österreich ist genau so schlimm :wink:

Aber im Ernst.Die fehlende Digitalisierung und Gewohnheitsdenken wird mittlerweile zum Problem. Schon seit Jahren verspotten meine Freunde Deutschland als "Technik-Museum" und machen sich lustig über Sachen wie Kontoauszugdrucker oder SB-Terminals in Banken, dass man immer "zum Amt" muss, dass das Gesundheitswesen analog ist, dass man ein veraltetes System mit Notar für Unternehmensgründung hat, usw. usw.

Ich muss aber feststellen, dass der Rest der Welt einfach zunehmend "kein Bock" mehr haben auf Deutschland Rücksicht zu nehmen. So wurde bei meinem Arbeitgeber in Dänemark das Fax abgeschaltet, es gibt keine gedrückte Kataloge mehr, es gibt keine "Orderblöcke" mehr, etc. Die Ansage ist: "Der Rest der Welt braucht das nicht. Wir verzichten lieber auf deutsche Kunden, die damit nicht umgehen können statt an veralteten Techniken festzuhalten...."

Ich bin gespannt ob Deutschland noch die Kurve bekommt oder wir hier in 5-10 noch abgehängter sind....
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Ps. Mann kann übrigens "bald" von der Überschrift streichen.... :wink:

https://www.forbrugerombudsmanden.dk/hv ... antreglen/
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Mir ist kein anderes europäisches Land bekannt dessen Bürger derart viele Ängste und Vorbehalte gegenüber Kartenzahlung haben und die totale Kontrolle durch die Banken und den Staat fürchten. Ein weiterer Grund ist wohl auch der, dass der Deutsche mehr als Bürger anderer EU-Staauten ein Gewohnheitstier ist und sich im Gegensatz zu z.B. Nordländern nicht so leicht auf etwas Neuies einstellen kann oder will. Und dann wäre da noch der zunehmende Vertrauensverlust der Bürger gegenüber der Politik.

[/quote]

Doch. Österreich ist genau so schlimm :wink:

Aber im Ernst.Die fehlende Digitalisierung und Gewohnheitsdenken wird mittlerweile zum Problem. Schon seit Jahren verspotten meine Freunde Deutschland als "Technik-Museum" und machen sich lustig über Sachen wie Kontoauszugdrucker oder SB-Terminals in Banken, dass man immer "zum Amt" muss, dass das Gesundheitswesen analog ist, dass man ein veraltetes System mit Notar für Unternehmensgründung hat, usw. usw.

Ich muss aber feststellen, dass der Rest der Welt einfach zunehmend "kein Bock" mehr haben auf Deutschland Rücksicht zu nehmen. So wurde bei meinem Arbeitgeber in Dänemark das Fax abgeschaltet, es gibt keine gedrückte Kataloge mehr, es gibt keine "Orderblöcke" mehr, etc. Die Ansage ist: "Der Rest der Welt braucht das nicht. Wir verzichten lieber auf deutsche Kunden, die damit nicht umgehen können statt an veralteten Techniken festzuhalten...."

Ich bin gespannt ob Deutschland noch die Kurve bekommt oder wir hier in 5-10 Jahren noch abgehängter sind....[/quote]
Tatzelwurm
Mitglied
Beiträge: 3978
Registriert: 05.06.2011, 14:43
Wohnort: Hvergelmir

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Tatzelwurm »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:Ich bin gespannt ob Deutschland noch die Kurve bekommt oder wir hier in 5-10 Jahren noch abgehängter sind....
[/quote]

Ich bin gespannt ob du die Kurve kriegst, um so einfache Dinge wie das zitieren
anderer Beiträge, zu lernen
oder Beiträge nicht zweimal zu posten. :mrgreen: :P

Gruss
Detlef
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Tatzelwurm hat geschrieben:
Dänischer_Hamburger hat geschrieben:Ich bin gespannt ob Deutschland noch die Kurve bekommt oder wir hier in 5-10 Jahren noch abgehängter sind....
Ich bin gespannt ob du die Kurve kriegst, um so einfache Dinge wie das zitieren
anderer Beiträge, zu lernen
oder Beiträge nicht zweimal zu posten. :mrgreen: :P

Gruss
Detlef[/quote]

Der war gut :wink: Habe ich wohl verdient...zu Meiner Verteidigung muss aber sagen, dass "Foren an sich" ja auch leicht antiquiert sind. Der nächste Beitrag kommt, sobald ich mein Telex wieder zum Laufen gebracht habe.....
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Ny Hinnerk »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben:
Doch. Österreich ist genau so schlimm :wink:
Stimmt. Beispiel: Google Street View. :roll:
Regenwald statt Recklinghausen!
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Bargeld wird vielleicht bald nicht mehr überall angenomm

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben:Ny Hinnerk fragt
Bezahlst du denn schon die Brötchen beim Bäcker mit der Karte?
Ja auch , aber ich mache aus Bargeld ja und Bargeld nein keine Religion.
Sowohl das eine als auch das andere sollte jedem ohne Vorbehalte selbst überlassen werden.
Jaein. Irgendwann muss man sich aus volkswirtshaftlichen Gründen fragen, ob der Umgang mit Bargeld volkswirtschaftlich noch zu vertreten ist. Schließlich kostet der Umgang mit Bargeld lt. einer Studie der Steinbeis-Hochschule in Berlin von 2013 jährlich 72 Mio. Euro oder jedem Bundesbürger 130 Euro. Diese Kosten sind sogar noch gestiegen, beispielsweise durch die Tatsache, dass gem. EU-Vorgabe alles Münzgeld was an die Banken zurück und wieder in den Geldkreislauf geht auf Echtheit überprüft werden muss. Wenn sich also heute noch ein Kaufmann die Mühe macht und seine Münzeinnahmen einrollt bevor er sie zur Bank bringt ist das vergebliche Liebesmühe. In der Bank wird es wieder ausgepackt, eletronisch geprüft und wieder eingerollt.

https://www.daserste.de/information/wis ... d-106.html
Regenwald statt Recklinghausen!