Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Fragen und Tipps: Bürokratie, dänisches Recht, usw.
Antworten
TH1981
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.09.2021, 22:23

Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von TH1981 »

Hallo zusammen,

aktuell wohne ich mit meiner dänischen Ehefrau in Hamburg und wir planen kurzfristig nach DK umzuziehen.

Wir haben ein Haus gefunden welches wir kaufen möchten, meine Frau wird mit dem Umzug ihren Job in DK beginnen im Dezember 2021 aber ich kann erst zum April 2022 umziehen und meinen Job dort beginnen.

Mindestens werde ich die Wochenenden bis April in DK verbringen, ggf. auch etwas mehr.

Nun wirkt es so als können wir gar kein Haus kaufen wenn wir nicht sofort beide dort leben. Kann das sein? Reicht es nicht dass meine Frau sofort drin wohnt? Wir stehen beide im Kaufvertrag.

Ich möchte ungern bereits sum Hauskauf ummelden und gerne meinen Job in Deutschland bis Ende März behalten und unbedingt dort Steuern bezahlen.

Kann von euch jemand die Situation bewerten?
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von Pippilotta »

..hmmmm, wer sagt denn, dass ihr das Haus nicht kaufen könnt, wenn ihr nicht beide sofort dort lebt? Und mit welcher Begründung?
Anna und Mark
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2020, 08:41

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von Anna und Mark »

So wie ich es bisher recherchiert habe, muß man seinen Lebensmittelpunkt dann nach Dänemark verlegen. Evtl. benötigt man auch eine Kündigung vom Mieter. Aber das wäre ja, so wie es sich anhört, bei Euch kein Problem. Und wenn Du dann noch 4 Monate mal in HH mal in Dänemark wohnst sollte das kein Problem darstellen. Wenn Du ganz sicher gehen möchtest, schreibe dorthin :

Region Sønderjylland - Schleswig
Regionskontor & Infocenter

Lyren 1, DK-6330 Padborg
Tel.: +45 74 67 05 01
Fax: +45 74 67 05 21

www.region.dk / www.region.de

www.kulturfokus.dk / www.kulturfokus.de

www.pendlerinfo.org

Da sind meine schriftlichen Fragen bisher sehr schnell
beantwortet worden.
gerdson
Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von gerdson »

Hm...

Ich habe in 02/2016 gekauft, endgueltig den Wohnsitz verlegt aber erst ab 08/2016.
Mit anderen Worten, unbeschränkt steuerpflichtig in DK wurde ich erst ein halbes Jahr später. Das hat skat ohne weiteres akzeptiert. Allerdings... durch meinen dänischen Arbeitsplatz war ich zu dem Zeitpunkt ja bereits steuerpflichtig hier, was mein Haupteinkommen angeht, und meine Frau ist eh erst 08/2016 mitumgezogen - also alles halbwegs vergleichbar mit Eurer Situation.

Je nach Einkommensituation müsst Ihr evtl. mit einem Steuerberater sprechen, aber die geschilderte Konstellation wird vermutlich "anstrengend", wenn Ihr gemeinsam veranlagt. Geht aber auch. Dein deutsches Einkommen wird nur in D besteuert, und wenn Du Dich <50% in DK aufhälst, bleibt das auch so. Gilt auch für die ganzen Sozialversicherungen. "Sonstige Einkünfte", soweit die Erträge sowohl Dir als auch Deinem Ehepartner zustehen, müsste Deine Frau dann mit 50% anteilig ab ihrem Umzug nach DK auch dort versteuern (nach DBA unter berücksichtigung der in D abgeführten Steuern).
Danmark3
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2021, 19:19

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von Danmark3 »

Hallo,


darf man hier im Thread zum Thema "Hauskauf" noch weitere Fragen stellen ?

Ich versuchs mal:

Wie ist das mit der Grundsteuer bzw. mit der Grunderwerbsteuer ?

Muss man diese nur einmal bezahlen oder jedes Jahr erneut ?

Dankeschön.
Danmark3
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2021, 19:19

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von Danmark3 »

Hallo,

inzwischen habe ich erfahren, dass noch weitere Steuern anfallen können.

Zum Beispiel wenn man nach Dänemark zieht und sich dort mit der Personalnummer anmeldet usw.
aber noch Eigentum an einer Wohnung oder an einem Haus in Deutschland hat.

Auf dieses Objekt muss man dem dänischen Staat anscheinend eine entsprechende Vermögensteuer
bezahlen.

Oder man muss das Objekt verkaufen.

Es ist also nicht so einfach, sozusagen mit einem Bein noch in Deutschland zu verbleiben.

Das günstige Haus in Dänemark wird dann doch etwas teurer als man auf den ersten Blick denkt.

Mich würde immer noch interessieren ob jemand Erfahrung mit der Grundsteuer oder Grunderwerbsteuer
hat und sich dazu mitteilen möchte.
Das wäre sehr schön. Danke.
gerdson
Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von gerdson »

Beim Kauf fallen keine Steuern an, und auch nur überschaubare Kosten für die Grundbucheintragung ("Tinglysning").
Man zahlt aber zwei jährliche "Vermögens- bzw. Grundsteuern", die vom Objekt abhängen.

Einmal die "Grundskat", die abhängig vom Wert des Grund- und Bodens ist und an die Kommune geht. In Aabenraa derzeit 18,9 Promille.

Und die "Ejendomsvaerdiskat", hier geht auch der Wert der Bebauung ein, bis ca 3 Mio DKK liegt der Satz bei 0,92%. Diese wird mit der normalen Steuererklärung abgerechnet. Beide Werte werden "geschätzt", also amtlich nach irgendwelchen Kriterien festgelegt.


Beispiel für eine in Padborg angebotene Doppelhaushälfte:
Ejendomsværdi 460.000 kr. --> Ejendomsvaerdiskat ca 4.230 DKK p.a.
Grundværdi 87.200 kr. --> Grundskat ca 1.650 DKK p.a.
gerdson
Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von gerdson »

Danmark3
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2021, 19:19

Re: Hauskauf in DK, aber Umzug erst 3 Monate später

Beitrag von Danmark3 »

@ gerdson

ganz herzlichen Dank, das beruhigt mich.

Bei uns ist es so dass wir mit einer Übergangszeit kalkulieren die wir gemütlich gestalten wollen.

Der Umzug soll kein Stress werden sondern mit Freude und nach und nach stattfinden.
Das bedeutet wir werden die jetzige Eigentumswohnung nicht sofort aufgeben.

Müssen wir dann dafür auch Vermögensteuer an den dänischen Staat bezahlen ?
Ich habe sowas gelesen und es leuchtet mir auch ein, aber gibt es dafür Regeln,
ab wann man Steuern bezahlen muss für die 'alte' Immobilie ?

:)