Lebensmittelpreise

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
dina
Mitglied
Beiträge: 2404
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von dina »

Polly hat geschrieben: 29.09.2021, 15:22 Kvickly (tatsächlich überteuert und Fleisch nur in Großabpackungen angeboten) oder Netto (ramschig) steuern wir inzwischen gar nicht mehr an. Aldi noch nie. Ist auch hier in Deutschland nicht unser Laden.
Uns gefallen Dagli'Brugsen in Kloster sehr gut ...heimelig und "echt". Und für Fleisch steuern wir Meny in Søndervig an.

So unterschiedlich sind die Eindrücke.
Ich kaufe sehr viel Ökologie, und da hat Netto viel zu bieten, ich hänge da immer fest, auch bei Käsesorten viel Auswahl.
Rema 1000 hat auch immer gute Angebote an ökologischen Waren, auch bei Fleisch und ist auch preislich moderat.
Meny, Kvickly und Brugsen sind teuer, aber auch da gibt es Angebote.
olivers73
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 10.09.2006, 19:59
Wohnort: Tyskland og Varde

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von olivers73 »

Hey-Hey hat geschrieben: 29.09.2021, 19:43 Jetzt mal umgekehrt, wer nimmt nicht aus dem Urlaub in Dänemark Lebensmittel zurück nach Deutschland?!
"Nicht" mitnehmen von DK nach DE geht garnicht :-)
- Grovhakket Leverpostej
- Makrelsalat
- diverse Pølser
- und diverse ich weiß nicht was alles :-)
denn die Genbrugs/Second Hand/Rødekors und und und Läden haben irgendwie immer was.
- achja, dieses Jahr habe ich sogar noch Luftsolfanger 12W mitgenommen :-)
ich fand ihn günstig auch wenn das Auto dann voll war....
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ny Hinnerk »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben: 27.09.2021, 08:28
smaibohm@web.de hat geschrieben: 26.09.2021, 15:53 Wir waren eben bei Aldi in Hanstholm und es war wirklich nichts günstiger als in Deutschland. Wir haben uns extra den aktuellen Angebotsprospekt angesehen. Alles, wirklich alles war um ca 20 bis 30 Prozent teurer. Wie machen das Familien mit Kindern, die fast nix mitnehmen bloss finanziell? Wird da vor dem Urlaub nicht nur Geld fürs Ferienhaus zurück gelegt, sondern auch für die Lebensmittel? Und natürlich möchte man im Urlaub auch die regionalen Spezialitäten ausprobieren....aber nicht um jeden Preis 🙄

Fazit ist also, wenn wir noch ein mal in Dänemark Urlaub machen, nehmen wir alles, aber auch wirklich alles von zu Hause mit. Zur Not im Anhänger.

Übrigens habe ich für eine Packung Sossenbinder umgerechnet 4 Euro bezahlt!
Ist der Beitrag Satire? :D

Ja, Lebensmittel sind teurer in DK. Um wievel lässt ja streiten, aber angenommen ist ist wirklich 20% wie Du schreibst.

Ich verstehe wirklich nicht, warum dass ein Aufreger ist und Grund sein kann sich zu ärgen, wenn man die Kosten im Vergleich sieht.

Hier einige (fiktive, aber realistische Preise) um die Relation richtig zu sehen:

Haus 2 Wochen - 1.800 Euro

Benzin(2x800 km, 7 l/100 km/1,60 Euro liter) 180 Euro(Mit Anhänger deutlich mehr.... :mrgreen: )

Museum, Schwimmhalle, Eis Essen, etc.(80 Euro/Tagx14 TAg) 1.120 Euro

LEBENSMITTEL(Deutsche Preise 150 Euro/Woche x2 ) 300 Euro. Entspricht bei 20% Mehrpreis 360 Euro

ALSO: Bei den Gesamtausgaben für einen Dänemark-Urlaub würde der MEHRPREIS bei 20% höhere Ausgaben dann 60 Euro sein....

Warum macht man sich überhaupt Gedanken darüber bei einem GesamtBudget von 3.000 Euro oder mehr für 2 Wochen Dänemark-Urlaub. Das verstehe ich wirklich nicht....
Also ich pendle ja nun viel zwischen D und DK. Aber mir kommt es nicht in den Sinn, unseren Kühlschrank in DK mit Einkäufen aus dem deutschen Aldi oder Edeka zu füllen. Ja, die Lebenshaltungskosten in Dänemark sind höher als in Deutschland, wobei aber die Lebensmittelpreise nicht den Löwenanteil machen. Etliche Lebensmittel sind sogar preisgünstiger als in Deutschland. Seit Eintritt Dänemarks in die EU (1973?) haben sich die Preise von Lebensmitteln zunehmend angeglichen. 30 Prozent die User/Userin smaibohm da nennt sind ein Märchen. Das mag für einzelne Dinge zutreffen jedoch keinesfalls für den normalen Wocheneinkauf einer Familie. Und wie Dänischer_Hamburger richtig argumentiert fallen doch die Mehrkosten für die leicht höheren Lebensmittelpreise in DK gemessen an den Gesamtkosten des Familienurlaubs doch so gut wie gar nicht ins Gewicht. Wenn ich da noch an die Diskussion um die Mineralwasserpreise denke… Das war wirklich Satire!

Urlaub im Ausland bedeutet für uns auch immer landestypische lebensmittel und Spezialitäten zu probieren. Das ist für uns so etwas wie der Besuch mit den Enkelkindern in Djurs Sommerland. Mein Gott, es ist Urlaub. Wenn ich nur darauf achten müsste möglichst billig einzukaufen würde mir der Urlaub keinen Spaß mehr machen.

Ach ja, eines nehme ich von Deutschland tatsächlich mit. Wenn sich unser speziell für Fisch zugelegter Tiefkühlschrank leert ordere ich über einen Freund eine ganze Styroporkiste mit frischem Seefisch direkt aus Bremerhafen da wir kaum noch Fleisch essen. Da wird dann am Wochenende mit den Nachbarn schon mal geräuchert. :D

https://esmark.de/lebensmittelpreise-daenemark/
Als ich klein war hatte ich Angst vor der Dunkelheit.
Wenn ich heute die Stromrechnung sehe fürchte ich mich vor dem Licht
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ny Hinnerk »

Als ich klein war hatte ich Angst vor der Dunkelheit.
Wenn ich heute die Stromrechnung sehe fürchte ich mich vor dem Licht
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ny Hinnerk »

olivers73 hat geschrieben: 30.09.2021, 09:06
Hey-Hey hat geschrieben: 29.09.2021, 19:43 Jetzt mal umgekehrt, wer nimmt nicht aus dem Urlaub in Dänemark Lebensmittel zurück nach Deutschland?!
"Nicht" mitnehmen von DK nach DE geht garnicht :-)
- Grovhakket Leverpostej
- Makrelsalat
- diverse Pølser
- und diverse ich weiß nicht was alles :-)
denn die Genbrugs/Second Hand/Rødekors und und und Läden haben irgendwie immer was.
- achja, dieses Jahr habe ich sogar noch Luftsolfanger 12W mitgenommen :-)
ich fand ihn günstig auch wenn das Auto dann voll war....
Also den original dänischen Makrelsalat erhälst du auch im heimischen Edeka, zumindest in den größeren E-Märkten. Und die allermeisten "dänischen" Pølser kommen aus Oldenburg oder Cloppenburg. Dafür unternehmen dänische Schweine zunächst ein kurze Luftveränderung auf der A7 lebend oder auch bereits in Form von Schweinehälften, die dann von den in Niedersachsen angesiedelten dänischen Fleischimperien Danish Crown bzw. Tulip weiterverarbeitet werden u.a. eben zu den mit Karmin bzw. dem synthetischen Ersatzfarbstoff E124 (Cochenillerot A) eingefärbten Pølser oder auch der häßlich roten Servelatwurst. Und dann gehts zurück nach DK.
Warum dieser Umweg? Weil in DK der Mindestlohn für die Sklaven in der Fleisch verarbeitenden Industrie viel höher als der in D ist.
Als ich klein war hatte ich Angst vor der Dunkelheit.
Wenn ich heute die Stromrechnung sehe fürchte ich mich vor dem Licht
olivers73
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 10.09.2006, 19:59
Wohnort: Tyskland og Varde

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von olivers73 »

Ny Hinnerk hat geschrieben: 03.10.2021, 15:11
Also den original dänischen Makrelsalat erhälst du auch im heimischen Edeka, zumindest in den größeren E-Märkten.
[/quote]

Edeka in Norddeutschland vielleicht, nun wohne ich aber kurz vor der Schweizer Grenze ;-( Hier gibt´s nix dänisches..
Ulsted
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2018, 21:29

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ulsted »

Moin,
aber DHL treibt sich auch dort herum und liefert Pakete. Gib doch mal bei Tante Google die Kombination aus unserem Lieblingsurlaubsland und der englischen Bezeichnung für "Laden" ein, klicke auf das erste Ergebnis und schau dann mal bei Kühlware. :D . Mit ein wenig Entdeckerfreude lohnt sich auch eine Kühlwarenbestellung.
Nicht bezahlt für eine Erwähnung, selbst aber häufiger und zufriedener Kunde.
Im Erfolgsfall wünsche ich Dir guten Appetit.
Ralph
P.S. Umständliche Formulierung ist dem eigentlich berechtigten "Werbeverbot" geschuldet
olivers73
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 10.09.2006, 19:59
Wohnort: Tyskland og Varde

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von olivers73 »

Der "Laden" mit DK davor ist mir selbstverständlich bekannt. Aber ist es nicht viel schöner mitzunehmen?
Außerdem hat der "Laden" immer nicht alles da, wenn ich bestellen will, dann fehlt immer dieses oder jenes und es lohnt wieder nicht den Aufschlag zu zahlen. Da bin ich dann geizig! :-)
Ulsted
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2018, 21:29

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ulsted »

Ich nehm natürlich auch am liebsten selbst mit, aber ich kann halt nur einmal im Jahr fahren und so lang
halten nicht mal dänische Lebensmittel, die ja außergewöhnlich lange haltbar sind.
Und auch vom Norden Niedersachsens aus kostet die Fahrt bis zur Grenze schon deutlich mehr als die 10 € Kühlfracht. :D
Da bin ich auch sehr geizig und gebe das gesparte Geld lieber für Makrelsalat aus, der Kram von Edeka ist doch eher
Makrelencreme.Aber dafür ist der Soßenbinder preiswerter!
Benutzeravatar
mtk777
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 16.08.2021, 09:06
Wohnort: Baunatal fast Ærø

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von mtk777 »

Hier auf der Insel Æro, genauer gesagt ÆRØSKØBING sind die Brötchen zbs günstiger als bei uns in Nordhessen und dafür gut ein Drittel größer.

Smør von Arla Lacto Free kennen wir nicht, leckere Butter, genau der gleiche Preis wie eine normale Butter bei uns. Unterschied in DK sind 50 Gramm mehr drin.
Sitze gerade am Frühstückstisch, da fällt das auf.

Kaffee war teurer, dafür angebotene selbstgemachte Marmelade günstiger.

Ich denke im ganzen hält sich das die Waagschale.
So, ich futtere jetzt mal weiter :mrgreen:
Med venlig hilsen Kai und Martina
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ny Hinnerk »

mtk777 hat geschrieben: 13.10.2021, 09:18 Kaffee war teurer, dafür angebotene selbstgemachte Marmelade günstiger.
Bei Kaffee kann ich wirklich verstehen, wenn den dänischen Teer keiner mag. Ich habe einige ausprobiert und muss sagen dass ich nicht verstehen kann wie man dieses Zeug trinken kann. Aber deutschen Kaffee gibts ja bei Lidl und Aldi. Also kein Problem. In einer Kaffeereportage der ARD wurde mal eine Verkostung verschiedener Kaffees vorgenommen. Der dabei beste aber außer Konkurrenz von einer Laienjury verkostete Kaffee war ein sauteurer Biokaffee aus fairem Handel. Den ersten Platz der "normalen" Kaffees war der von Aldi, der schlechteste Jacobs Krönung. :D
Markus-Kaffee von Aldi Nord stellt übrigens kein fremdhersteller für Aldi her. Markus ist eine 100-prozentige Aldi-Tochter.
Also, auch in Dänemark kann man guten deutschen Kaffee kaufen.
Als ich klein war hatte ich Angst vor der Dunkelheit.
Wenn ich heute die Stromrechnung sehe fürchte ich mich vor dem Licht
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Pippilotta »

Ny Hinnerk hat geschrieben: 14.10.2021, 14:27
mtk777 hat geschrieben: 13.10.2021, 09:18 Kaffee war teurer, dafür angebotene selbstgemachte Marmelade günstiger.
Bei Kaffee kann ich wirklich verstehen, wenn den dänischen Teer keiner mag. Ich habe einige ausprobiert und muss sagen dass ich nicht verstehen kann wie man dieses Zeug trinken kann. ...Also, auch in Dänemark kann man guten deutschen Kaffee kaufen.
Vielleicht wohne ich ja schon zu lange in Dänemark, aber ich mag den dänischen Kaffee. Seit einiger Zeit kaufe ich immer den øko-kaffe bei Brugsen und habe mich so sehr an den Geschmack gewöhnt, dass mir der deutsche Kaffee nicht mehr schmeckt - weswegen ich ein Paket zum Deutschland-Urlaub mitgenommen habe :D Der Kaffee ist im Übrigen auch recht günstig.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Ny Hinnerk »

Pippilotta hat geschrieben: 14.10.2021, 15:15 Vielleicht wohne ich ja schon zu lange in Dänemark, aber ich mag den dänischen Kaffee. Seit einiger Zeit kaufe ich immer den øko-kaffe bei Brugsen und habe mich so sehr an den Geschmack gewöhnt, dass mir der deutsche Kaffee nicht mehr schmeckt - weswegen ich ein Paket zum Deutschland-Urlaub mitgenommen habe :D Der Kaffee ist im Übrigen auch recht günstig.
Nun, die Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Das ist wie beim Bier. Obwohl ich nicht viel trinke und lieber einen roten Franzosen genieße muss ein Jever Pils immer griffbereit sein. Die meisten Dänen schütteln sich vor dem :D
Als ich klein war hatte ich Angst vor der Dunkelheit.
Wenn ich heute die Stromrechnung sehe fürchte ich mich vor dem Licht
Benutzeravatar
Älbler
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 16.05.2021, 18:27

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Älbler »

Ny Hinnerk hat geschrieben: 14.10.2021, 15:32
Pippilotta hat geschrieben: 14.10.2021, 15:15 Vielleicht wohne ich ja schon zu lange in Dänemark, aber ich mag den dänischen Kaffee. Seit einiger Zeit kaufe ich immer den øko-kaffe bei Brugsen und habe mich so sehr an den Geschmack gewöhnt, dass mir der deutsche Kaffee nicht mehr schmeckt - weswegen ich ein Paket zum Deutschland-Urlaub mitgenommen habe :D Der Kaffee ist im Übrigen auch recht günstig.
Nun, die Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Das ist wie beim Bier. Obwohl ich nicht viel trinke und lieber einen roten Franzosen genieße muss ein Jever Pils immer griffbereit sein. Die meisten Dänen schütteln sich vor dem :D
Nicht nur die Dänen... :? :mrgreen:
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Lebensmittelpreise

Beitrag von Pippilotta »

[/quote]
Nicht nur die Dänen... :? :mrgreen:
[/quote]

genau ....brrrr.... :? :mrgreen: