Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Fragen und Tipps: Bürokratie, dänisches Recht, usw.
B1965
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2024, 16:06

Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von B1965 »

Liebe Community,

ich bin neu hier und hätte eine Frage, bei der ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt: Ich betreibe erfolgreich mehrere Ferienwohnung in deutschen Städten und möchte das Geschäft gerne weiterentwickeln. Als jemand, der seit einigen Jahren gerne Urlaub in Dänemark macht, dachte ich mir, dass ich vielleicht auch ein oder mehrere Ferienhäuser oder -wohnungen in Dänemark erwerben könnte.

Schon viel habe ich über die Beschränkungen für Ausländer beim Kauf gelesen, doch wie sähe es in dem Falle aus, wenn ich das Objekt oder die Objekte über meine GmbH kaufen würde?

Mir ist bewusst, dass ich noch einen Rechtsanwalt in dieser Sache kontaktieren muss, mir geht es aber erst einmal um eine erste Orientierung. Wenn wir da der eine oder die andere hier ein wenig weiterhelfen könnte, würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße und vielen Dank für alle Antworten!
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 635
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Pippilotta »

Hierzu musst du civilstyrelsen kontaktieren
https://um.dk/rejse-og-ophold/rejse-til ... -i-danmark
Lille havhus
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.11.2023, 11:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Lille havhus »

Auf Rømø kannst du ein 90qm Haus für ca. 350 000€ erwerben.
Darfst dann glaube ich bis zu 5 Wochen im Jahr dort Urlaub machen.
Kannst dort aber nichts entscheiden. Die Häuser werden alle gleich eingerichtet von einem Designer. Gehören dann zu einem Ferienhaus Resort.

Ansonsten wie oben schon geschrieben… einen Antrag stellen für ein Haus oder eine Wohnung.
Besondere Beziehung zu Dänemark nachweisen und über 20 Jahre Urlaube dort mit Rechnungen von jedem Jahr belegen.
Sprachkenntnisse, Freunde, Wissen über Land und Kultur darlegen usw….

Die Dänen sind nicht besonders freigiebig was Ferienhäuser an Ausländer verkaufen betrifft. Ob man das mit einer GMBH versuchen / umgehen kann…🤷🏼‍♀️ würde einen dänischen Rechtsanwalt mit der Frage betrauen.
Jeder67
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 23.01.2022, 22:31
Wohnort: Norddeutschland

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Jeder67 »

Lille havhus hat geschrieben: 08.07.2024, 22:19 Ansonsten wie oben schon geschrieben… einen Antrag stellen für ein Haus oder eine Wohnung.
Besondere Beziehung zu Dänemark nachweisen und über 20 Jahre Urlaube dort mit Rechnungen von jedem Jahr belegen.
Sprachkenntnisse, Freunde, Wissen über Land und Kultur darlegen usw….
Hmmm, einfach hinziehen von D nach DK müsste doch auch reichen, um dann ein Ferienhaus zu erwerben, oder nicht?

Lille havhus hat geschrieben: 08.07.2024, 22:19
Die Dänen sind nicht besonders freigiebig was Ferienhäuser an Ausländer verkaufen betrifft. Ob man das mit einer GMBH versuchen / umgehen kann…🤷🏼‍♀️ würde einen dänischen Rechtsanwalt mit der Frage betrauen.
Da sagt eigentlich der gesunde Menschenverstand, dass das nicht funktioniert - als erste Intuition. Schon alleine, weil es dann der Geheimtip geworden wäre. Bin aber gespannt und neugierig, was ein Anwalt oder anderer Sachverständiger dazu sagt.
Lille havhus
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.11.2023, 11:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Lille havhus »

@Jeder67
Wenn Du auswanderst und deinen Hauptwohnsitz nach Dänemark verlegst kannst du dort auch ein Ferienhaus kaufen.
Aber das will der Fragesteller ja wohl eher nicht.

Ja, diese GmbH Lücke haben schon manche überlegt. Soweit ich weiß, funktioniert das nicht.
Aber ich denke da sollte man jemanden fragen der sich damit auskennt.😅

Denke ein Ferienhaus in Dänemark zu haben wünschen sich viele.😊
B1965
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2024, 16:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von B1965 »

Vielen Dank für eure Antworten!

Mir geht es tatsächlich ausschließlich um rein geschäftliche Zwecke. Wenn ich Urlaub in Dänemark machen möchte, kann ich auch ein Ferienhaus mieten 8) Ich würde daraus abzielen, ein oder mehrere Objekte zu kaufen und an Feriengäste zu vermieten, wobei mir eine Vermietung via Airbnb etc. vorschweben würde.

Wie ich herausgefunden habe, gibt es mehrere "Haustypen", etwa

- Freizeithäuser, die in der Regel nur im Sommerhalbjahr genutzt werden dürfen
- Häuser, die nur als Dauerwohnsitz genutzt werden dürfen
- "Flexhäuser", die nach Genehmigung entweder so oder so genutzt werden dürfen.

Interessant wäre freilich die Frage, wie eine Airbnb-Vermietung einzuschätzen ist, ob diese auch bei genehmigter Dauernutzung infrage käme.

Der Erwerb rein als Kapitalanlage könnte m.E. möglich sein, da Kapital in Europa "frei zirkulieren" darf.

Wollte ich ein Haus für mich erwerben, so müsste dieses ein Haus mit dem Recht zum Dauerwohnen sein, denke ich.

Dies wäre möglich, wenn ich meinen Wohnsitz nach Dänemark verlegen würde oder um einer geschäftlichen Tätigkeit nachzugehen, die sich m.E. auch aus dem o.g. Plan ergeben könnte.

Soweit ich recherchiert habe, dürfte ich dieses selbst genutzte Haus dann in Zeiten meiner Abwesenheit nicht an Feriengäste vermieten.

Vielleicht findet sich hier ja jemand, der dieses Konstrukt so oder ähnlich schon umgesetzt hat - oder eben nicht umsetzen konnte :mrgreen:
Rasmine
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 20.03.2010, 20:55
Wohnort: Slesvig

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Rasmine »

In Dänemark verdientes Geld stünde wohl rein moralisch schon den Dänen zu.
Wenn du das hauptberuflich machst, solltest du natürlich die Handelskammern/-abkommen kennen. Privat zur persönlichen Bereicherung, und dann AirBnB? Klingt für nicht nicht seriös.
Wir haben in DE schon sehr viele Probleme durch die Schwemme an Ferienwohnungen; es fehlt überall der Wohnraum für Einheimische, Arbeitskräfte. Ich hoffe sehr, dass die Dänen das nicht zulassen werden.
Alle Tage sind gleich lang. Nur unterschiedlich breit.
Lille havhus
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.11.2023, 11:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Lille havhus »

Ich denke, dass du das hier schon gelesen hast…

https://kopenhagen.diplo.de/dk-de/servi ... #content_2

Ich denke, Ferienhäuser oder Wohnungen im großen Stil, so wie es dir vorschwebt, zu kaufen, ist für die meisten hier kein Thema.

Es ist auch ein komplizierter Vorgang, alleine was schon die Frage mit der Steuer und co anbelangt.
Ich denke da müsste auch ein Steuerberater mit im Boot sein.



Bin aber gespannt, was ein Anwalt sagt und ob es so wirklich eine Möglichkeit wäre an Eigentum in Dänemark zu kommen.

Auch wenn ich sicher bin, dass für die meisten die sich aus dem Ausland ein Haus als Ferienhaus in Dänemark kaufen eher eine Herzensangelegenheit ist. 😊

Wie gesagt.. die Dänen sind sehr eigen mit der Vergabe von Häusern an Ausländer. Sie wollen kein zweites Sylt haben.
Auch scheuen sich die Dänen nicht unrechtmäßig erworbene Häuser zu melden. Sie schauen genau ob das verkaufte Haus auch wirklich bewohnt sind.😉

Wenn du deinen Hauptwohnsitz nach Dänemark verlegst wird das sicher anders sein… aber auch die Dänen dürfen nicht unbegrenzt Ferienhäuser kaufen.
Lille havhus
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.11.2023, 11:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Lille havhus »

@Rasmine
Ich denke im digitalisierten Dänemark würden die Einnahmen auffallen.

Um ein Konto in Dänemark zu eröffnen benötigt man eine CPR Nummer und die MitiD. Dies muss alles mit einer Berechtigung bei der Kommune beantragt werden.
Darüber läuft ja dann Skat, Müll, etc…
Internet und co kann auch alles nur mit CPR Nummer zu beantragen.
B1965
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2024, 16:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von B1965 »

Natürlich würde ich immer den offiziellen Weg gehen und die Einnahmen auch in Dänemark angeben, sofern dies erforderlich ist. Warum mir hier von manchem gleich unterstellt wird, ich sei unseriös und einer Steuerbetrüger, das erschließt sich mir nicht :roll:

Im großen Stil wäre für mich 50, 100 oder mehr Immobilien das ist nicht mein Ansinnen, ich dachte vielleicht an 2-3 Immobilien 8)

In Deutschland gibt es in vielen Gebieten tatsächlich ein Problem mit Zweckentfremdung. Ich wage jetzt aber mal zu behaupten, dass dies ausschließlich oder zumindest ganz überwiegend durch private Vermieter geschieht und nicht durch gewerbliche. Man kann das Geschäft auch ganz legal betreiben :shock:
B1965
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2024, 16:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von B1965 »

Lille havhus hat geschrieben: 09.07.2024, 10:07 Ich denke, dass du das hier schon gelesen hast…

https://kopenhagen.diplo.de/dk-de/servi ... #content_2
Ja, das habe ich gelesen. Folgendes träfe ja auf meinen Fall zu:

"Folgende natürliche und juristische Personen, die weder Wohnsitz in Dänemark, noch zu einem früheren Zeitpunkt 5 Jahre lang in Dänemark gewohnt haben, können ohne Genehmigung des Justizministeriums Immobilien (mit Ausnahme von Sommerhäusern) erwerben: (...) juristische Personen, die in Übereinstimmung mit den Gesetzen eines der EU-Mitgliedsstaaten gegründet wurden und die Filialen oder Agenturen in Dänemark errichtet haben bzw. errichten wollen oder die hier Dienstleistungen erbringen oder nachfragen wollen (Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit). Sie müssen entweder ihren Hauptsitz oder ihre Hauptgeschäftsstelle innerhalb der EU haben; unter Umständen genügt es auch, wenn sie satzungsgemäß ihren Sitz innerhalb der EU haben (...)
NTC
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von NTC »

Mein Makler sagte mir damals, dass einige Deutsche, die ein Antrag auf ein Ferienhauskauf bei Civilstyrelsen gestellt und abgelehnt wurden, als zweien Weg eine APS in DK gegründet haben und so dann doch die Genehmigung bekommen haben. Sie müssen jetzt zwar eine Steuererklärung und DK abgeben, haben aber keine Einnahmen oder Ausgaben und somit ist die Steuererklärung 0. Nach 3 oder 5 Jahren könnten die dann die Immobilie umschreiben und dann auch als Eigentümer legal eingetragen werden.
B1965
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2024, 16:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von B1965 »

NTC hat geschrieben: 09.07.2024, 11:36 Mein Makler sagte mir damals, dass einige Deutsche, die ein Antrag auf ein Ferienhauskauf bei Civilstyrelsen gestellt und abgelehnt wurden, als zweien Weg eine APS in DK gegründet haben und so dann doch die Genehmigung bekommen haben. Sie müssen jetzt zwar eine Steuererklärung und DK abgeben, haben aber keine Einnahmen oder Ausgaben und somit ist die Steuererklärung 0. Nach 3 oder 5 Jahren könnten die dann die Immobilie umschreiben und dann auch als Eigentümer legal eingetragen werden.
Vielen Dank für diesen interessanten Hinweis. Sagte der Makler auch, ob die Personen die Häuser selbst genutzt oder vermietet haben? Vermietung kann ja eigentlich nicht sein, da sie keine Einnahmen hatten.
Lille havhus
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.11.2023, 11:06

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von Lille havhus »

Naja… bei dem Preis für die schönen Sommerhäuser am Meer ….. Sind für mich 2-3 schon eine ganze Menge.😊
NTC
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Hauskauf in Dänemark - über GmbH möglich?

Beitrag von NTC »

B1965 hat geschrieben: 09.07.2024, 11:50
NTC hat geschrieben: 09.07.2024, 11:36 Mein Makler sagte mir damals, dass einige Deutsche, die ein Antrag auf ein Ferienhauskauf bei Civilstyrelsen gestellt und abgelehnt wurden, als zweien Weg eine APS in DK gegründet haben und so dann doch die Genehmigung bekommen haben. Sie müssen jetzt zwar eine Steuererklärung und DK abgeben, haben aber keine Einnahmen oder Ausgaben und somit ist die Steuererklärung 0. Nach 3 oder 5 Jahren könnten die dann die Immobilie umschreiben und dann auch als Eigentümer legal eingetragen werden.
Vielen Dank für diesen interessanten Hinweis. Sagte der Makler auch, ob die Personen die Häuser selbst genutzt oder vermietet haben? Vermietung kann ja eigentlich nicht sein, da sie keine Einnahmen hatten.
Die Häuser wurden meine ich selbst genutzt und nicht vermietet. Ich denke die meisten Deutschen oder Norwegen (die beiden größten Gruppen), die sich ein Ferienhaus in Dänemark kaufen, nutzen es selbst. Ist ja genau das was es ausmacht, unabhängig jeder Zeit für ein paar Tage nach DK fahren, ohne an eine Reisezeit (z.B. Samstag bis Samstag) gebunden zu sein, ohne eventuell Ärger mit einer Vermittlungsagentur zu haben und sein Geld, was man sonst für Miete etc. investieren würde, in sein Eigentum zu investieren. Bringt natürlich auch Pflichten mit sich, aber das ist bei Eigentum keine Arbeit, sondern Hobby 😊.