Grenzkonto

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Nele
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2002, 10:38
Wohnort: Deutschland

Grenzkonto

Beitrag von Nele »

Hej,
es soll also mal wieder um das sogenannte Grenzkonto gehen...
Nachdem nun diesbezüglich ein wenig recherchiert hatte und schließlich einfach mal die Sydbank kontaktierte erhielt ich die Auskunft "Vil tilbyder desværre ikke længere grænsekonti." :shock:
Fast jede beliebige grenznahe Bank (auf beiden Seiten) würde aber mittlerweile ein ähnliches Konto anbieten. Hat da zufällig schon jemand irgendeine Erfahrung gemacht und könnte einen Tipp geben?

Besten Dank,
Nele
mib777
Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 09.08.2005, 15:05
Wohnort: Im Grünen bei Flensburg

Re: Grenzkonto

Beitrag von mib777 »

Das kommt sehr darauf an, welchen Bedarf man hat bei den Konten auf jeder Seite.

Ich persönlich habe ein (normales) deutsches Konto und ein eher technisches dänisches Konto. Alles bei der VR-Bank, sprich Geldautomat an jeder Ecke usw. Kostet mich inkl. dem dänischen Konto 9,95 €/Monat.

Über das dänische Konto kann ich persönlich nicht zugreifen, kann aber Aufträge etc. einrichten lassen. So steht immer ein gewisser Betrag am Monatsende auf dem Konto für den Einzug z.B. für Fagforening (mittels Betalingsservice).
Restliches Gehalt etc. wird dann zu einem bestimmten Tag auf das deutsche Konto überwiesen.

Nachteil ist hier, das man nicht mal eben so dänsiche Kronen vom Konto holen kann. Wer das braucht, sollte die Mehrkosten für das Abheben an einem anderen Automaten mit einkalkulieren. Ebenso, wenn Bedarf für viele Überweisungen nach Dänemark nötig sind.

Wie geschrieben, das ist meine Lösung des Kontoproblemes. es gibt a mehrere Möglichekeiten und jeder muss hier individuell abwägen, welchen Bedarf an Leistungen man auf beiden Seiten der Grenze hat.
mvh
Michael
bella
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2006, 10:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: Grenzkonto

Beitrag von bella »

Hallo Nele,

mit dem Thema beschäftige ich mich auch gerade.

Ich habe gerade gestern die Unterlagen zu meinem Grenzkonto bei der Sydbank per Post erhalten. Es beeinhaltet ein Verrechnungskonto, ein Konto in D und ein Konto in DK incl. Online Bankink, Visa- und Dankort.
Die Einrichtung eines Grenzkontos ist allerdings an einige Bedingungen gebunden: du benötigst eine CPR-Nummer und du musst eine bstimmte Summe Geld (Depot, Wertpapiere, ...) bei der Bank anlegen.

Ich würde dort anrufen, sie sind wirklich sehr freundlich und hilfsbereit!
Hilsen
Bella
Nele
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2002, 10:38
Wohnort: Deutschland

Re: Grenzkonto

Beitrag von Nele »

Hallo bella,

die oben zitierte Antwort der Sydbank per Mail kam aus Aabenraa, habe dann in Flensburg angerufen (das Grenzkonto wird ja auf der Homepage weiterhin beworben?!) und auch dort bekam ich die Antwort, dass dieses Konto nicht mehr angeboten wird. Alternativ nannte man mir das "Seglerkonto", welches ab einer Anlegesumme von 150.000€ weiterhin die Möglichkeit ähnlich denen eines "Grenzkontos" bietet...
Mit welcher Filiale hast Du denn gesprochen?

Gruß,
Nele
bella
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2006, 10:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: Grenzkonto

Beitrag von bella »

Mit der Filiale in Hamburg. Unser Konto heisst offiziell auch Seglerkonto, aber es hat die gleiche Funktion.

Die Anlagehöhe ist noch 'verhandelbar' ;-)
Hast du denn schon eine CPR-Nr? Ohne geht es nämlich nicht...
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Grenzkonto

Beitrag von breutigams »

Nur so nebenbei , für die CPR Nummer müsst Ihr
einen festen Wohnsitz in DK haben , also in DK angemeldet sein.

Gruss Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
bella
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2006, 10:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: Grenzkonto

Beitrag von bella »

Hallo Peter,

wenn man in Dänemark Steuern zahlen muss, braucht man doch eine CPR-Nr. - auch wenn man nicht dort wohnt.

Wir mussten jedenfalls eine beantragen und haben sie auch ohne Probleme bekommen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Staat sich Steuern entgehen lässt, nur weil jemand seinen ständigen Wohnsitz nicht im Lande hat ;-)

Auch meine Tochter, die gerade einen sechswöchigen Ferienjob in Dänemark hat, musste eine beantragen. Aber ich weiß ja nicht, wozu Nele das Konto benötigt... vielleicht ist sie ja nicht steuerpflichtig.
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Grenzkonto

Beitrag von breutigams »

Hallo Bella

Wer aber eine CPR Nummer hat muss auch in DK einen jährlichen Steuerbescheid machen und evtl. auch zahlen.

Gruss Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
bella
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2006, 10:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: Grenzkonto

Beitrag von bella »

Man kann ja auch (beschränkt) steuerpflichtig sein, ohne ein Einkommen zu haben :wink:

Es gibt ja nicht nur die Einkommensteuer
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Grenzkonto

Beitrag von breutigams »

Egal ob Einkommen oder nicht , die Steuererklärung muss gemacht werden.

Hilsen Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
bella
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2006, 10:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: Grenzkonto

Beitrag von bella »

Peter, das würde ja bedeuten, dass meine Tochter, die ihre CPR-Nr. für ihren Sommerjob benötigt, dann lebenslang eine dänische Steuererklärung abgeben müsste.

Das kann ich mir irgendwie schwer vorstellen. Ohne irgendwelche Einkünfte, nur als Steuerzahlender, macht das doch für den Staat auch gar keinen Sinn. Oder sehe ich das falsch?
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Grenzkonto

Beitrag von breutigams »

Ich weiss das so genau , da ich gerade den Fall im Bekanntenkreis habe.

Also nach Arbeitsbeendigung die CPR schriftlich wieder kündigen.

Das ist der richtige Weg.

Hilsen Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
bella
Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2006, 10:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: Grenzkonto

Beitrag von bella »

Ist es denn in Dänemark nicht Voraussetzung, um eine Steuererklärung abgeben zu müssen, dass man ein wie auch immer geartetes Einkommen hat oder hatte?

Wir haben die Nummer im Rahmen unseres Hauskaufes beantragen müssen, da wir ja Abgaben an SKAT und die Kommune zahlen müssen. Auch für den neuen Vertrag mit de Stromanbieter und - um auf das eigentliche Thema dieses Beitrags zurückzukommen :-) - für die Eröffnung unseres Kontos brauchten wir die CPR-Nummer.

Da wir das Haus nur selbst nutzen und somit 0 Einkünfte haben, wäre unsere Steuererklärung damit doch ziemlich leer. Betrifft der Fall in deinem Freundeskreis denn jemanden, der schon mal in DK gearbeitet hat?

Ich kann die Nummer schlecht kündigen :-)
Hilsen
Bella
norway
Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 08.10.2007, 19:22
Wohnort: Bodø

Re: Grenzkonto

Beitrag von norway »

Hej bella

Ja, die Steuererklärung ist dann so ziemlich leer
außer ein paar Nullen

Ich bekomme die seit dem ich nicht mehr in Dk arbeite jedes Jahr so zugesendet
Ich hefte die schön ab und gut ist

Ich behalte meine CPR-Nummer auf jeden Fall. Man weiß ja nie, vielleicht verschlägt es mich ja mal wieder nach DK :-)

mvh
Kairos
Mitglied
Beiträge: 709
Registriert: 18.02.2013, 01:33

Re: Grenzkonto

Beitrag von Kairos »

Die CPR ist lebenslang - man erwirbt ja auch Rentenansprüche, die nur mit der Cpr wahrgenommen werden können.
Antworten